>
Gedicht drucken


DER UHRENMACHER

 

DER UHRENMACHER  (text s.cornella)

 

 

Dort drinnen tief im Fichtenwald,

da lebt ein alter Mann,

ein Uhrenmacher voller Drang,

der niemals warten kann.

 

Er ist besessen von der Zeit,

er baut die Uhren fluchs,

er tüftelt, dreht und schraubt wie irr',

er ist ein schlauer Fuchs.

 

Die Hütte steht dort drinn' im Wald,

dort wo es scheint kein Licht,

die Uhren dort in seinem Haus,

versperren alle Sicht.

 

Und um die Hütte ringsumher,

an jedem zweiten Baum,

da hängen Uhren zahllos an,

man glaubt es wirklich kaum.

 

Im ganzen Wald kein Kuckuck mehr,

die stecken in den Uhr'n,

der Alte Kauz da in der Hütt',

gepackt ist wie vom Sturm.

 

Es tickt und tackt am Waldesrand,

ein Jeder hörts mit Schreck,

der ganze Wald tickt furchtbar laut,

die Tiere zogen weg.

 

Er will kreier'n die Lebensuhr,

denn ist sein Ende nah,

er will den großen Zeiger dreh'n,

der nie zu drehen war.

 

Doch will es ihm nicht glücken ganz,

die rechte Uhr nicht bei,

Die Uhren hier im Ticktackwald,

die ticken einerlei.

 

Die Zifferblätter mit den Zahlen,

seien ihm zum Fluch,

die Zeiger stechen schmerzhaft zu,

sie stechen in das Tuch.

 

Ermüdet von Besessenheit,

er schafft es einfach nie,

die Uhr des Lebens baut man nicht,

das wäre Ironie.

 

Am Tage seines Endes dann,

er starb noch im April,

das ticken hörte plötzlich auf,

die Uhren standen still. 

 

Jetzt liegt er neben seinem Werk,

vergeudet war die Zeit,

zu finden was unmöglich war,

in alle Ewigkeit.

 

ENDE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Avatar sascha

Geschrieben von sascha [Profil] am 18.05.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1911


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Grenzenlos 18.05.2012, 19:54:08  
Avatar Grenzenlosmeisterlich! Orginell!

 sascha 18.05.2012, 20:02:39  
Avatar saschaDanke dir sehr Grenzenlos!!!!

 schwarz/weiß 19.05.2012, 00:23:52  
Avatar schwarz/weißsascha, wenn ich deine Gedichte lese, merke ich immer das das dichten etwas besonderes seien kann. Hochachtung, von dir kann man lernen ohne Worte, nur deine Gedichte einfach Lesen! Danke und die entspr. Punkte. lg.

 HB Panther 19.05.2012, 11:32:32  
Avatar HB Pantherich bin wie immer beeindruckt...auf was du ales kommst! 5 pkt natrlich

 sascha 19.05.2012, 12:12:39  
Avatar saschaDanke Mietzie ;D

 Roxy Two 19.05.2012, 20:00:47  
Avatar Roxy Twoich wrde das gerne mal bebildert lesen - 5 Pkt.

 sascha 19.05.2012, 20:55:04  
Avatar saschaDer Tag wird kommen,das versprech ich dir, habe schon Bilder dazu gez. Bume an denen viele Uhren hngen zb.

 gelo 19.05.2012, 22:00:37  
Avatar geloja mir fallen bald keine bezeichnungen fr deine unglaublichen gedichte mehr ein, ich wiederhole mich - einfach meisterhaft, wie du mit den worten umgehen kannst - und dann immer noch diese brche, die spannung - grandios glg. gelo

 sascha 20.05.2012, 12:51:48  
Avatar saschaDas freut mich doch immer wieder sehr, das dir meine Gedichte so gefallen. Danke dir sehr gelo, liebe Gre !!!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von sascha

MRCHENHAFTER ORIENT
SCHOKOKUSS
SPREU UND WEIZEN
PETRI HEIL
DER MANN IM HIMMEL
MEIN HERZ SCHLGT RETRO
HALLOWEEN-HOUSE
TEUFEL IM LEIB
KUSS DES FEUERS
DIE GONDEL ZUM MOND

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Festung
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgefühl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma