>
>
Gedicht drucken


Dein leben

Dein Leben, deine Liebe,


frag nicht was ist nach dem Tod.


Liebe dein Leben so lange du lebst,


dann ist alles anders, wenn du gehst.


 


Erinnerungen die bleiben,


Töne ganz leise,


spürst meine Hände,


auf deine Weiße.


 


Willst nicht ohne reden leben,


kannst nicht über alles Schweigen,


die Zeit  war nicht gegeben,


gesagt  war längst nicht alles.


 


Ich höre  deine Stimme nicht,


doch ich weiß du hörst mich.


Unsere Liebe so klar, so echt,


Vertrauen volles Miteinander,


das war nicht schlecht.


 


Vergessen nie.


wo ich auch geh,


du ruhst nun  ich weiß,


in deinem Reich.


 


Bis ich zu dir komme,


wird Zeit vergehen,


wir lassen nicht los,


so einfach bloß,


mit uns das war,


Wunderbar-famos.


 


Jeder hat nur ein Leben,


nur eine Zeit,


sein Leben,


seine Zeit.


 


Will man so denken,


von der Zeit was schenken,


das geht leider nicht,


das wäre Zeitverzicht.


 


So kann man nicht warten,


der eine auf den anderen,


gemeinsam gehen,


geht nur wenn wir Leben.


 


Getrennt nun eben,


auf allen Wegen,


es  gibt einen Weg wo man sich


wieder findet.


 


Das ist der der verbindet,


unsere Zeit auf Erden,


das ist der der beendet,


unsere Zeit auf Erden.


Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/weiß [Profil] am 17.03.2012

Aus der Kategorie Traueranlässe



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 793


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 magier 17.03.2012, 22:34:56  
Avatar magiernur traurigkeit spricht aus den zeilen, inneres verzagen und aufgeben - warum ? 5 pkt.

 schwarz/weiß 17.03.2012, 22:50:13  
Avatar schwarz/weiHallo magier, das betrifft die Zeit, als mir mein Arzt eine Unheilbare Krankheit Diagnostizierte. Dank der Gedichte und Geschichten schreiben, geht es mir besser.

 HB Panther 17.03.2012, 23:08:06  
Avatar HB Panthertränen waren mir nah....als ich dieses wunderbare unbeschreibliche gedicht gelesen haben....dein herz besucht und kurz umarmt...5 pkt mein freund!!!

 schwarz/weiß 17.03.2012, 23:16:01  
Avatar schwarz/weiSo spät und du bist nah, Wunderbar. Mein Gedicht das bin ich. Doch du weißt, ich bin Optimist und nicht immer so, habe mich so denke ich im Griff. Schön unter Euch zu sein.Danke

 HB Panther 18.03.2012, 08:25:28  
Avatar HB Pantherich weiß mein freund....schön das es dich gibt!!!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/weiß

Millionen
Osterfest
Streicheleinheiten
Warum
Total normal
Das letzte Lied
Noch einmal
Gute Nacht Geschichte
Enge Gassen
Retten

Die beliebtesten Gedichte:

Wie eine Rose...
Unausweichlich Tod
Unerreichbare Liebe
Farben der Rosen...
Kraniche
Er liebte mich einfach nicht
Verwirrte Worte
Das Blatt
Wer Sehnsucht kennt...
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Millionen
Die Ostara Tradition
Osterfest
Die Geige der Seele
Streicheleinheiten
Pflücke einen Stern
Die Brücke
Warum
Untergang
Osterspaziergang im Jahre 2014

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Für meinen Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Meine Oma
Für mein Schatz
Hab Dich Lieb Mama
Ich Denke an Dich...
Mein Bruder
Für einen ganz Besonderen Menschen