Gedicht drucken


Es tut mir Leid



Bitte verzeiht uns, was wir tun
unsere Naivität und Unbekümmertheit ist sträflich
das Verhalten eher verwerflich
Eure Zukunft bekommt einen Stempel mit Verfallsdatum…

 

Wie die Wahnsinnigen und voll motiviert
setzten wir alles für Euch in Bewegung
geben kaum noch acht
und die Welt kollabiert.

 

Ihr wisst ja, dass wir alles nur zum Besten machen
spielerisch Euch Gewalt übermitteln
in Hände zu früh die ersten Handys geben...
und nur Damals gab es selbstgebastelte bunte Drachen.

 

Es tut mir Leid, Kinder, das wir die Natur zerstören
damit Ihr es mal besser habt und materiell gut Leben könnt
und nicht wisst wie sich Matsch anfühlt und das klettern auf Bäume geht
doch jetzt ist es zu spät, sich darüber zu empören.

 

Es tut mir Leid!!!



Avatar Sola P.

Geschrieben von Soléa P. [Profil] am 28.04.2017

Aus der Kategorie Traueranlässe



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Leben, zertören, Stempel, Verfallsdatum, Naiv, Drachen, Natur, Hände, Zukunft, Wahnsinn, kollabieren, gewalt

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 25 bei 5 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 355


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Immergrün 28.04.2017, 08:01:27  
Avatar ImmergrnEgoismus und Bequemlichkeit bringen uns noch alle um. LG

 arnidererste 28.04.2017, 08:08:26  
Avatar arniderersteLiebe Soléa, ja, mir kommen die Tränen wenn ich deine Zeilen lese. Wenn Kinder nicht mehr wissen wie es ist auf einen Baum zu klettern oder wie toll es ist im Matsch zu spielen und sich dieses anfühlt, ist es schon sehr sehr traurig. Seit es den Menschen auf Erden gibt sammeln Kinder genau diese Erfahrungen und verbinden sich auf besondere Art und Weise mit ihre Umgebung. Stattdessen haben sie Handy und Smartphone und Playstation und und und. Vielleicht passe ich nicht mehr in diese Zeit aber diese Zeit ist nun mal die Realität. Ich wünsche, es wäre anders, besser, in Respekt und liebevollen Umgang mit anderen, sich selbst und der Umwelt. Ganz liebe Grüße. arni

 possum 29.04.2017, 00:15:33  
Avatar possumJa die Schnelligkeit der Weltgeschichte wird uns leider ausbeuten ... die Technik so schön wie sie anfangs sich anbot ist uns zum Verhängnis geworden, der Knopfdruck zu häufig ...! Ich hab ja mich bisher noch gegen ein Handy gesträubt und da denkt schon jeder ich komm eventuell von einem anderen Planeten ... ja und mein Enkelchen darf noch in Pfützen herum batzen und auf den Bäumen herum klettern ... aber wird er mal älter, dann ist es aus unserer Hand und man kann nur hoffen, dass die Nachfolger zu liebenswerten Menschen werden. Danke liebe Solea, für deine Zeilen, liebe Grüße!

 Tarzan 29.04.2017, 22:13:08  
Avatar TarzanIch möchte nicht mehr ohne diese ganze Technik sein, aber alles mit Maß und Ziel, bitteschön! Viele Grüße, Tarzan!

 Sido 10.05.2017, 19:53:52  
Avatar SidoJa... Arme Natur... WIR vergessen oft dass wir nür "Gäste" auf der Erde sind. Der Blaue Planet kann ohne uns leben, aber wir nicht ohne Sie. LG!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Soléa P.

Mondschein
Grüne Erde
Richtung Himmel...
Chamäleon
Letzte Runde...
Metamorphose
Gottes Engel...
Raus... sagt die Maus
Durchgeknallt
Oase

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Er liebte mich einfach nicht
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Die zwei Hälften
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Unendlichkeit
Komm ins Bad zu Mir!
Ich Liebe Dich
Liegst noch wach...
Quälende Wellen!
Die Quelle des Seins
Eis in Herz
Ich bin
Ertrunkenes Lachen!
Ungewisse Sternennacht

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meinen Schatz
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Ich Denke an Dich...
Meine Oma