Gedicht drucken


Nur nachgedacht 13

Weitere Gedanken, die mir so durch den Kopf gehen.

Wartezeit

Wir warten immer auf das was kommt
und genießen viel zu selten das was ist.

© Michael Jörchel

Lebenserfahrung

Leben ist lernen und nicht wissen.

© Michael Jörchel


Lernen, lernen

Wenn die Kinder wieder lernen richtig zu spielen,
werden sie auch spielend lernen.

Denn das Eine geht nicht ohne das Andere.

© Michael Jörchel
Psychodiät

Nachdem der Ballast in meinem Kopf verschwand,
verlor ich auch den Ballast an meinem Körper.

© Michael Jörchel


Wir sind

Wir sind das, was wir denken
und zusammen mit unserem Handeln
prägt es das Sein unserer Persönlichkeit.

© Michael Jörchel


Fremde Lichter

Während wir dem Licht Anderer hinterherlaufen
übersehen wir unser eigenes Leuchten
bis es irgendwann,
ungesehen,
verlischt.

© Michael Jörchel


Manipulation

Die Kunst der Manipulation ist,
den Anderen dazu zu bringen, dass er glaubt,
dass dein Wille seine eigene Entscheidung ist.

© Michael Jörchel


Aufgeben

Eine Aufgabe aufzugeben bedeutet nicht zu verlieren.
Es ist die Erkenntnis, dass es sinnvoller ist,
seine Kraft und Zeit anderen Aufgaben zu widmen
anstatt sie mit, momentan, nicht lösbaren Dingen zu vergeuden.

© Michael Jörchel

Fremde Last

Es ist letztendlich schwerer
mit fremdem Gepäck einen ebenen Weg zu gehen
als mit dem Eigenen
sich neue Wege zu schaffen.

© Michael Jörchel

Armut

Bin ich wirklich arm,
wenn ich mir den "Luxus" leiste,
nicht reich sein zu müssen?

© Michael Jörchel


Erfolg

Erfolgreich ist der Mensch,
der, entgegen der Meinung der Massen,
seine Ziele und Wünsche realisieren kann.

© Michael Jörchel


Lebensschmerz

Wir sollten spätestens dann anfangen uns über unser Leben Gedanken zu machen
wenn es beginnt weh zu tun und wir keine Lösungen mehr finden diesen Schmerz zu lindern.

© Michael Jörchel

Kapitel des Lebens

(Verheilte) Wunden sind wie Kapitel im Tagebuch der Seele.
Genau so, wie sie dem Buch einen Inhalt geben
so geben sie dem Menschen eine Persönlichkeit.

© Michael Jörchel

Des Glückes Not

Das Glück kann dich nicht finden
solange du dich nicht selber gefunden hast.
Denn woher soll das Glück wissen, wonach es suchen soll
wenn du ihm nicht zeigst wer du bist
und wo du stehst.

© Michael Jörchel

Die ewige Jagd

Wir jagen einen großen Teil unseres Lebens
Dingen oder auch Menschen hinterher
in denen wir unser Glück vermuten
und geben somit die Verantwortung auf unser Glücklichsein
in die Hände anderer Menschen und Dinge.

© Michael Jörchel

Abgedrängt

Oftmals kann ein Weg sehr steinig sein und erst spät merken wir,
dass wir es gar nicht nötig haben auf diesen scharfen Steinen zu laufen,
dass es nur einige Menschen gibt, die uns ständig auf diesen Weg stoßen,
damit sie bequemer auf dem weichen Grünstreifen laufen können.

© Michael Jörchel

Neue Medien
Die neue Technik kann uns die Tore zur Welt öffnen.
Aber sie kann auch gleichzeitig die Türen zu unseren Nachbarn verschließen

© Michael Jörchel

Wäre und sein

Wenn das Wäre nicht wäre
Dann würde das Sein im Vordergrund sein.

Welches „Wäre“ hindert DICH daran,
zu sein?

© Michael Jörchel
Scheinbar

Meine äußerliche Erscheinung gestaltet nicht meine Persönlichkeit
aber meine Persönlichkeit gestaltet meine äußerliche Erscheinung.

© Michael Jörchel

Sollen und sein

Wir können oftmals sein was wir wollen
wenn wir nicht mehr auf die Anderen hören

die uns sagen was wir sein sollen.

© Michael Jörchel


Echte Freunde

Manchmal benötigen wir einen Menschen,
der uns zeigt wer wir sind
und keinen, der uns sagt wer wir sein müssen.

© Michael Jörchel

Lerneffekt

Am Meisten lernen wir aus Siegen,
die aus Leid und Fehlern hervorgegangen sind
während spontane Erfolge,
wie Selbstverständlichkeiten,
an uns vorbeiziehen.

© Michael Jörchel


Richtige Entfernung

Es ist schon wichtig, wenn wir uns gelegentlich aus einer gewissen Distanz betrachten.
Wir sind wie ein großes Gemälde.
Wenn wir zu dicht dran stehen, dann sehen wir nur einen Bruchteil von dem Ganzen
aber erst durch die richtige Entfernung erkennen wir,
dass wir ein Kunstwerk mit vielen Farben und Facetten sind.

© Michael Jörchel

Selbstliebe
Wer sich selbst liebt tankt so viel Liebe,
dass am Ende noch reichlich für Andere übrig ist.

© Michael Jörchel

Unsicherheiten

Wer verunsichert ist
und sich ständig hinterfragt
kann sich selber auch nicht von sich überzeugen.

© Michael Jörchel


Überzeugungskraft

Es ist wichtiger
einen Menschen zu überzeugen
als zu beeinflussen.

© Michael Jörchel


Erfahrungssammlung

Nutze den Tag um zu lernen
und um für die Zukunft etwas mitzunehmen.

© Michael Jörchel

Avatar micha221b

Geschrieben von micha221b [Profil] am 15.04.2018

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Zitate, und, Gedanken

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 103


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 16.04.2018, 00:13:23  
Avatar possumGerne geblättert, glG!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von micha221b

Nur nachgedacht 12
Zeit der Trauer
Für immer, nur dich
Verheddert
Gefallen
Indirekt
Alltagszombie
Mauern
Wo stehe ich?
Lebensplanung

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

In flagranti
Nimm es War
Hilfe zur Selbst(ab)hilfe
Herzkirschen
Fragen von Shu Bo Te (8)
Haustier
Wieder und wieder
Sinnlosegedanken
Das Ziel
Halte deine Hand

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma