>
>
Gedicht drucken


Der Anfang meines Buches-was haltet ihr davon?-

Vorwort:

Diana,Jakobi,Lisana,Mirkules,Richard,Zafyra und Gustav waren königliche Geschwister.
Zusammen waren sie die DJLMRZG.
DJLMRZG bedeutet D= Die, J= Jungen , L= Lieben ,M= Mächtigen ,R= Reinen ,Z= Zauberhaften ,G= Geschwister.
Die jungen,lieben,mächtigen,reinen,zauberhaften Geschwister...
Jeder von ihnen hatte eine besondere Gabe.

Diana konnte Gegenstände/Sachen und Lebewesen zu sich "herbei rufen" in dem sie instenktiv an sie dachte.

Jakobi war treu und bleibt/blieb immer jung. Er konnte z.B eine Gestalt von einem 90-jährigen Mann oder einem 5-jährigem Mädchen annehmen.

Lisana war die liebe Person. Alle Tiere fühlten sich zu ihr hingezogen und konnten mit ihr sprechen,dank ihrer Lieblichkeit.

Mirkules liebte die Mächtigkeit und hatte einen gewissen Hang zum Bösen. Er konnte einem Lebewesen den Willen nehmen.

Richard liebte wie Mirkules die Mächtigkeit und hatte auch einen Hang zum Bösen. Er konnte Lebewesen in seinen Bann ziehen.

Zafyra war die zauberhafte. Sie konnte hellsehen.

Gustav verband die Geschwister. Er konnte Streite sofort schlichten,in dem er den Personen in die Augen sah. Er konnte sich in einen Phönix verwandeln.

Die Königin Felicitas starb bei der Geburt ihres letzten Kindes-Gustavs-.

Gustav und Lisana hatten die gleiche Augenfarbe wie die ihrer Mutter.
Ein helles violett.
Felicitas hatte die Gabe Glück und Fröhlichkeit zu verbreiten.

Die Gaben des Königs waren unbekannt.
Aber eines wussten alle,der König konnte sich in einen Wolf verwandeln.
Nach dem Tod seiner Frau war der König so traurig,dass er floh.

 

Was haltet ihr davon?


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Alexandra [Profil] am 13.02.2011

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

3 Punkte
Punkte: 23 bei 6 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 3.83 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 461


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Ben 13.02.2011, 16:28:45  
Avatar BenIch bin gespannt, hört sich spannend an in der Zeit von DSDS und Supertalent bestimmt ein wichtiges Werk, würde mich über mehr freuen. Lg Ben

 Alexandra 13.02.2011, 19:41:49  
Avatar kein Bilddanke :) kommt bestimmt noch mehr

 Jonas 13.02.2011, 21:36:27  
Avatar kein BildHmmm,mir persönlich gefällt es nicht und sowieso,es gibt schon genug Bücher wie diesem.Also würde ich nicht damit die Zeit verbringen.Aber wenn dir die Ideen über diese Geschichte aus dem Kopf nur so schießen könntest du ruhig damit weiter machen.

 Leopardin 13.02.2011, 21:50:07  
Avatar LeopardinNaja es ist ein Fragwürdiger einstieg. Ich selber schreibe ja ein Buch (ok eigentlich bin cih nur noch beim überarbeiten) und weiß daher wovon ich rede. Die Gaben sind zum Teil gleich und bei dem König widersprichst du dir. Erst sagst seine Gabe kennt keiner und dann kommt das mit dem Wolf. Noch dazu steht dann nur noch nach dem Tod verschwand er. Das sind für den leser schon von anfang an zu wenige Infos und das ganze kommt nur zäh und uninteressant rüber. Um ehrlich zu sein ich würde es nicht weiter lesen wollen. Tut mir leid wenn diese Kritik in deinen Augen eventuell Hart ausfällt. Es soll nciht so hart rüber kommen aber ich bin nunmal eine Person die ehrlich kritisiert. Schreib mich einmal Privat an wenn du Eventuell Tipps von mir haben möchtest :)

 Alexandra 14.02.2011, 16:29:57  
Avatar kein Bilddass er sich in einen wolf verwandeln kann,ist ja keine richtige gabe. eben weil es so wenig infos sind,find ich es gut,naja,egal. trotzdem danke zu jonas: natürlich mach ich weiter^!

 Leopardin 14.02.2011, 22:00:55  
Avatar LeopardinWas eine Gabe ist sieht jeder anders aber wie du meinst. Wenn es in deinen Augen gut ist dann schreibe weiter, aber sei nicht enttäuscht wenn es anderen nicht gefällt.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Alexandra

Weil sie mich zum Träumen bringen
Zukunft
Saphirzauber
Ausgrenzung
Vergänglichkeit
Hoffnung
Ostern
Elfen
Der Anfang meines Feenbuches-was haltet ihr davon?-
Vergeblich

Die beliebtesten Gedichte:

Wie eine Rose...
Unausweichlich Tod
Unerreichbare Liebe ( Auszug 1 )
Er liebte mich einfach nicht
Farben der Rosen...
Kraniche
Verwirrte Worte
Das Blatt
Wer Sehnsucht kennt...
Im Regen

Die neusten Gedichte:

Gedanken eines Freundes
Tagesanbruch
Spotlight
Leben wie
30 Silberlinge
Erkennst du mich?
Stille
Wie im Sprichwort
Der Liebe Netz
Bessere Welt

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meinen Schatz
Für meine Schwester
Für mein Schatz
Meine Oma
Hab Dich Lieb Mama
Ich Denke an Dich...
Für einen ganz Besonderen Menschen
Mein Bruder