Gedicht drucken


Begraben




Begraben


 

Vergessen was mal wichtig war

abgehakt die alten Werte

der Mensch missachtet… bleibt ein Narr

hat ad acta gelegt was man ihn lehrte.

 

Gewesen ist die Zeit der Ruhe

zerrissen die Verbundenheit

drückt nur aufs Gas und auf die Tube

ein Drama sich ans andere reiht...

 

Begraben liegen Ehre und Herz

unauffindbar der Verstand

glaubt ausgelassen an einen Scherz

ruht zerschlagen im Totengewand.


 


Avatar Sola P.

Geschrieben von Soléa P. [Profil] am 05.04.2017

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Herz, Ehre, verbunden, Scherz, verstand, Totengewandabgehakt, Zerschlagen, Drama, narr, acta, ad, begraben

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 30 bei 6 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 596


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Angélique Duvier 05.04.2017, 19:51:42  
Avatar Anglique DuvierWieder sehr starke Zeilen von dir! Herzliche Grüße, Angélique

 possum 05.04.2017, 22:52:14  
Avatar possumJa die Menschen sind sonderbare Wesen, liebe Grüße bringen gerne Sterne!

 Immergrün 07.04.2017, 07:29:26  
Avatar ImmergrnWir Menschen legen uns wirklich ad acta. Treffend geschrieben! LG!

 Sido 09.04.2017, 16:12:04  
Avatar SidoStarkes Thema... Gut geschrieben. LG!

 Tarzan 20.04.2017, 21:40:47  
Avatar TarzanAuf den Punkt gebracht. LG Tarzan

 Rosaki 28.04.2017, 00:23:00  
Avatar kein Bildecht toll

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Soléa P.

Quietschvergnügt
Schöne Sicht...
Wie in Trance
Und alles ist Gut
Lustmolch
Digitalisiert
Hätt` Dich so gern gedrückt
Hirngespinste
Ein Zeichen...
"ELYSIUM"

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Er liebte mich einfach nicht
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Die zwei Hälften
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Blitze zucken
Warum nur
Blinde Wut!
Mein Freund!
Welt-Traum
Im Glanz
Wahre Gefühle
Die Welt
Jahre vergehen
Hilfe

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Hab Dich Lieb Mama
Ich Denke an Dich...
Für mein Schatz
Meine Oma