Gedicht drucken


Augenblicke des Glücks

Gib mir nur eine Minute, nur ein kleines Stück,
Nur ein bischen Zeit und schenke mir Glück,
Halt mich fest, bette meinen Kopf in deinem Schoß,
Lass mich dich sehn, wo doch mein Herz, so groß,
Schlugs am Anfang noch aus reiner Sympathie,
Schlägts nun aus Liebe Rythmen voll Melancholie.

So zerrt Verlangen meinen Körper, gekrümmt vor Schmerz,
Mich dir zu geben, hinzugeben, mich, mein Herz,
Mein Geist, mein Denken; so träum ich oft,
Von dem Tag an dem ich ganz unverhofft,
Auf dich treffe, dich Lachen seh, meiner wegen,
Und darf meine Hände in die deinen legen.

Der Traum vorrüber, vom neuen Tag geweckt,
Öffnete ich die Augen, meine Hände ausgestreckt,
Nach dir Verlangend, wollen, wie im Traume gleich,
Weiter deine Hände halten, die so zart und weich,
Noch in meinem Kopf, sich erinnern, wie es war,
Im Traume, schön, warm und wunderbar.

Und so verstreicht mir Tag um Tag,
Ohne das ich dir jemals nahe lag,
Ohne dich jemals gesehn, je getroffen,
Ohne dass ich aufgab weiter zu hoffen,
Dass eines morgens aufgeht die Sonne,
Und ich seh als erstes dein Lächeln voll Wonne.

Ja, aufwachen, neben dir, als erstes dich zu sehen,
Jeden morgen aufs neue, dir nochmal gestehen,
Durch Kosen, dir zu beweisen, dir zu zeigen,
Dass nichts mehr meine Freude könnt steigen,
Wie wenn du in meinen Armen liegst,
Und voll vertrauen, dich in Schlafe wiegst.
Und das letzte und erste was ich seh,
Und die mit der ich im Traum spazieren geh,
Und diejenige um die ich lach und wein,
So soll es werden, bist du allein.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Eddyle [Profil] am 22.06.2009

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1445


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Eddyle

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Die zwei Hälften
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Seelentrösterin Mutter
Diskussionen weit hergeholt
Licht
Real!
Der Dichter
Freunde
Schwuppdiwupp
Grau
Ware nicht
Tanz mit dir!

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma