Gedicht drucken


Vom Streit zum Akt der Liebe

Du erkennst meinen Standpunkt nicht.
Es ist schade und doch verletzt es mich nicht.
Glaubst du allen Ernstes du bist besser als Ich ?
Wir sind doch alle die gleichen Marionetten dieses Systems.


Ich bin schön und mir dessen bewusst.
Ein Freigeist voller Leben und Lust.
Und dennoch bin ich zurzeit voller Frust...

Warum müssen wir streiten und können nicht einen
gemeinsamen Weg hier bestreiten ?

Komm hol mich zu dir. Berühre meinen Körper wie ein hungriges Tier.
Romantik, höffliches Plaudern ... Diese Dinge möchte ich gerade nicht.
Intensiv, stark und grob soll es sein! Ich bin von nun an dein Besitz.
und der gemeinsame Sex verleiht mir ein neues Gesicht...

Der Boden soll beben, die Wände vibrieren..., wenn wir uns hier mit voller Hingebung lieben....
Das ist  Leidenschaft, das ist Natur! Ein buntes Spektakel der Gier! Ich fühle mich plötzlich so
lebendig und volkommen. Bring mich zum zittern, ich will diesen Moment auf ewig genießen...
Die Sehnsucht nach dir soll jeden Tag meinen Körper durchfließen....

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Dolcevita28 [Profil] am 08.06.2017

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Sex, Lust

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 146


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Dolcevita28

Positiv Denken
Heilung durch Liebe
Einfach so Gedanken
Liebe meines Lebens
Nach einem schweren Arbeitstag
Alltag
Gedanken einer Ehe
Gefühle
Sinnlosigkeit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Er liebte mich einfach nicht
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Die zwei Hälften
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Blitze zucken
Warum nur
Blinde Wut!
Mein Freund!
Welt-Traum
Im Glanz
Wahre Gefühle
Die Welt
Jahre vergehen
Hilfe

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Hab Dich Lieb Mama
Ich Denke an Dich...
Für mein Schatz
Meine Oma